* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Wieso ein Blog?
     Gnadenlose Selbstbeschreibung

* Letztes Feedback
   29.11.17 12:26
    Um sich erholen man muss
   30.11.17 11:29
    Sie wollen mit der Reinh
   2.12.17 07:30
    Sie wollen die gebuhrenp
   7.12.17 09:26
    Sie ersehnen ottrachat v
   8.12.17 10:53
    Sie planen otdrjukat vie
   12.12.17 07:22
    Otguljat der Klassenaben






Das Monster Borderline!

Bald ist mein 26ter Geburtstag und das 13te Jahr mit dem, was die meisten einfach nur abwertend 'kleine Mädchen Krankheit' nennen. Doch das ist es nicht, das ist es bei weitem nicht. Doch was soll man sagen in einer Welt die den Medien verschrieben ist. In einer Welt in der Verstandlose Köpfe alles in sich aufsaugen was das Fernsehn einem vorgaukelt? Was ist das ach so typische Bild eines Borderliners in der Gesellschaft? Ein Mädchen irgendwo zwischen 14 und 18 Jahren. Klein, niedlich, sensibel und mit einer ach so schlimmen Kindheit. Am besten noch auffällig gekleidet, etwas was man heute sofort als 'Emo' abstempeln würde. Und dieses Mädchen, beginnt irgendwann sich die Arme aufzuschneiden, weil es die Aufmerksamkeit von Eltern, Freunden und jedem Dahergelaufenen sucht. Doch das ist es nicht, das ist nicht die Krankheit die viele andere auch kennen. Jede Medailie hat zwei Seiten, doch die Medien sehen nur die eine, nämlich die, die man der Welt präsentieren kann weil sie einfach zu verstehen ist, weil die Menschen für dieses Bild nicht lange nachdenken müssen! Doch was will man verlangen in einer Gesellschaft, die das Denken gerne anderen überlässt um die eigene Unfähigkeit nicht einsehen zu müssen? Kein Borderliner ist wie der andere, nie (oder eben sehr selten) gleichen sich die Geschichten. Doch das sieht keiner oder es will keiner sehen. Es gibt sie, ja das streite ich nicht ab. Die kleinen Mädchen die nach Aufmerksamkeit lächzen, die Verantwortung über ihr Leben jedem in die Hand legen nur um sie nicht selbst tragen zu müssen. Auch die, die sich nur selbst verschandeln um wer zu sein, Probleme erfinden nur um welche zu haben und darüber reden zu können. Es gibt auch die, die sich rasch in ihrem eigenen Lügengeflecht verstricken und alleine nicht mehr hinaus können. Doch dann, gibt es auch die, die hinter verschlossenen Türen leben, denen man nie glauben würde welch Chaos hinter dem selbstbewussten Auftreten lauert und welche Qual es für die jenigen dastellt nicht aufzufallen, nicht als das 'enttarnt' zu werden was sie wirklich sind. Sowelche, wie mich!
15.10.09 03:03
 
Letzte Einträge: Wie war es damals?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung